Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

4. - 6. November 2022

Eine Ausnahme, sagt der Duden, definiere sich als „Abweichung von der geltenden Regel“, als „Sonderfall“. Wir alle kennen Ausnahme-Situationen, sowohl im privaten als auch im gesellschaftlichen Bereich. Da stellt sich die Frage, ob es ethische Regeln gibt, Regeln der Etikette, der Moral, des Rechts, von denen jegliche Ausnahme sich verbietet – auch in Extremlagen. Nein? Aber nach welchen „Über“-Regeln werden „normale“ Regeln als ausnahmefähig erklärt? Und was ist von dem Spruch zu halten: „Ausnahmen bestätigen die Regel“?
Philosophie-Seminar

Leitung: PD Dr. Helmut Stubbe da Luz und Tanja Trede-Schicker M. A.

Veranstaltungsnummer: 22-146
Eine Veranstaltung der Akademie Sankelmark

 

 

Sie finden unser Angebot interessant?