Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

5. - 7. November 2021

Im 11. Jahrhundert entstand mit den Kreuzzügen eine bis dahin nicht gekannte Mischung aus Frömmigkeit und bewaffneter Gewaltbereitschaft. Ob bei der zeitweiligen Rückeroberung Jerusalems, im Rahmen der Reconquista auf der iberischen Halbinsel oder im Kampf gegen Stedinger und Albigenser, gegen Prußen oder Slawen: Der Anspruch, im Sinne einer Militia Christi für den Glauben zu streiten, legimitierte den Einsatz von Waffen und verherrlichte den für die Sache Christi geführten Krieg. Auch diese Gedanken haben die moderne Welt geprägt, zugleich aber ihren Widerspruch provoziert.

Leitung: Jörg Memmer
Kosten: ca. 250 € im EZ
Veranstaltungsnummer 21-170
Eine Veranstaltung der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

 

 

Sie finden unser Angebot interessant?