Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

26. - 29. Juli 2021

Die Niederlage des römischen Feldherrn Varus im Jahre 9 nach Christus stellt einen Wendepunkt in der Germanienpolitik Roms dar. Ursprünglich zielte sie wohl darauf ab, die Herrschaft der Cäsaren bis an die Elbe auszudehnen. Zuvor unbekannte Schlachtfelder und Legionslager, die die Archäologen in den letzten Jahren in Norddeutschland ergruben, werfen neue Fragen auf, hieraus entstandene Museen und Dokumentationszentren sollen Antworten geben. Am Harzhorn, im Teutoburger Wald, in Kalkriese und Haltern wollen wir uns auf Spurensuche begeben.
Akademiereise nach Nordwestdeutschland

Leitung: Prof. Dr. Detlev Kraack und Jörg Memmer

Veranstaltungsnummer 21-042
Eine Veranstaltung der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

 

 

Sie finden unser Angebot interessant?