Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

2. - 12. Mai 2022

Der kulturträchtige Südosten Polens besitzt eine Reihe besonderer städtebaulicher Juwelen, dazu etliche Zeugnisse des weitgehend untergegangenen, von Martin Buber beschriebenen chassidischen Judentums. Trotz seiner kunsthistorischen Bedeutsamkeit ist Westgalizien – architektonisch mitgeprägt von der k.u.k. Donaumonarchie – bei uns erst wenig bekannt, abgesehen natürlich von Krakau, Polens heimlicher Hauptstadt.

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, lesen wir bei Martin Buber. Wir laden Sie ein, unter diesem Motto das natur- wie kulturräumlich spannende südostpolnische Westgalizien und seine Bewohner mit uns zu entdecken oder erneut kennenzulernen.


Leitung: Prof. Dr. Heinz Schürmann
Veranstaltungsnummer 4-22
Eine Veranstaltung der Academica Baltica

Sie finden unser Angebot interessant?