Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

22. - 24. Oktober 2021

Schon in der Antike war der Mittelmeerraum eine Region gegenseitiger kultureller Durchdringung, aber auch Schauplatz von Auseinandersetzungen rivalisierender Großmächte. Heute bildet das Mittelmeer die Grenze zwischen der EU und den Krisenherden Nordafrikas sowie des Nahen Ostens. Wie beeinflussen Religion, wirtschaftliche Dynamik und Politik die regionale Stabilität? Welchen Einfluss haben die Großmächte auf die Zukunft des „Mare Nostrum“ an der Südflanke Europas?

Leitung: Friedrich-Franz Sodenkamp

Veranstaltungsnummer 21-078
Eine Veranstaltung der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

 

 

  •  

Sie finden unser Angebot interessant?