Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

19. - 21. Januar 2022

Die Konfliktspirale zwischen West und Ost dreht sich immer weiter. Russland hat die letzten Delegationsmit-glieder aus dem NATO-Hauptquartier abgezogen. Beiden Seiten rüsten massiv auf, auch mit Atomwaffen. Manöver finden immer dichter an der Grenze zwischen NATO und Russland, bzw. Belarus statt, welches aktuell eine besondere Rolle in der Flüchtlingsproblematik spielt. Hinzu kommen moderne Gefahren wie der Cyberwar, wirtschaftliche Sanktionen und Menschenrechtsverletzungen. Gibt es noch Chancen für einen Dialog oder dominiert die Abschreckungsstrategie?

Leitung: Dr. Kirsten Schulze
Veranstaltungsnummer 22-091
Eine Veranstaltung der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

Sie finden unser Angebot interessant?